Daten werden geladen!

Vinedos Organicos Emiliana, Coyam DO 2014, Colchagua Valley (Bio-Spitzenwein)

 

Alle Produkte des Herstellers


Mit ihren Flächen in den Andentälern von Colchagua, Maipo und Casablanca in Chile finden sich die Rebgärten von Emiliana Organic Vineyards (ehemals Vinedos Organicos Emiliana (VOE)) in sortenspezifischen und schädlingsarmen Gunstlagen.

 
 
 
Moderne Kellertechnik in Gebäuden aus Naturmaterialien erlaubt eine optimale Umsetzung des eindrucksvollen Qualitätsmanagements von Winzer und Önologe Alvaro Espinonza, der langjährige Erfahrung in Frankreich und Kalifornien gesammelt hat.
 
 
Die optimale Standortwahl und die klimatisch optimalen Bedingungen lassen unter seiner geschickten Hand überragende Weine entstehen, die sich von den europäischen Weinen deutlich unterscheiden.
 
 
Dem Weingut reicht es schon lange nicht mehr aus "nur" nach den Vorgaben des ökologischen Landbaus zu produzieren. Die Grundsätze der Nachhaltigkeit und der sozialen Verantwortung sind inzwischen fest in den Leitlinien des Unternehmens verankert. Man hat kümmert sich auch um die gesamte Produktionskette und strebt die CO2 neutrale Produktion an. Dabei werden die Energie- und Wasserversorgung sowie die Abwasserwirtschaft des Weingutes ebenso betrachtet und optimiert wie die Möglichkeiten zur Reduzierung des Flaschengewichtes und der Einsatz von Recycling Papier bei Etiketten und Kartonagen.
Im sozialen Bereich sind bereits Teile des Weingutes nach den Standard FairTrade, fair for life und IMO for live zertifiziert. Neben gerechter Entlohnung werden den Mitarbeitern Ausbildungsprogramme, Hilfsprogramme zur Unternehmensgründung und sogar die Nutzung eines besonderen Bio-Gartens zum Anbau von Bio-Gemüse angeboten.
 
Einige Weine sind auch bereits vollständig als CO2-neutral durch den TÜV SÜD zertifiziert, so z.B. der Coyam. Außerdem wird für einige Weine nach der biologisch-dynamischen Produktionsmethode gearbeitet. Die Weine tragen sogar die Demeter-Zertifizierung, so zum Beispiel der Spitzenwein des Weingutes, der Ge. 
 
 

Das Bild links zeigt das Anbaugebiet von Emiliana im Colchagua Valley.
 
 
 
Link zum Weingut:
 
(Sehr empfehlenswerte und informative WebSite!)


Bewertung für Jahrgang 2013:

Hervorragend

keine weitere Anmerkung


anonym
01.04.2018

Bewertung für Jahrgang 2009:

keine weitere Anmerkung


anonym
08.02.2013

keine weitere Anmerkung


anonym
25.08.2012

keine weitere Anmerkung


anonym
22.07.2012

keine weitere Anmerkung


anonym
21.07.2012

Bewertung für Jahrgang 2008:

keine weitere Anmerkung


anonym
27.06.2012

Vinedos Organicos Emiliana, Coyam DO 201




Nur noch geringe Mengen verfügbar
SPEICHERN

Öko-Kontrollstelle:
CL-BIO-143

Allergene:
Enthält Sulfite

Füllmenge: 0,75l

Alkoholgehalt: 14,5 %

verantw. Lebensmittelunternehmer (Abfüller bzw. Einführer bei Nicht-EU-Produkten):
Naturian-Ökoweine LK GmbH & Co.KG
Steinbreite 16
34277 Fuldabrück-Bergshausen
Deutschland

Ursprungsland: Chile

Der 2014er ist erneut ein Meisterwerk: Elegant und komplex in der Nase mit Noten von Brombeeren, Himbeeren, Blaubeeren und sogar Erdbeeren in Kombination mit schwarzem Pfeffer, Anklängen von Süßholz, Grafit, süßem Tabak und schwarzen Oliven. Im Mund fruchtig und frisch mit lebhafter Säure, konzentriert mit guter Struktur die den Wein in einem langanhaltenden Nachhall ausklingen lässt.
Tim Atkin 2018: 95 Punkte, James Suckling 2017: 94 Punkte, WineSpectator 2018: 91 Punkte, Descorchados 2018: 92 Punkte, Harpers Wine Stars 2018: 4 Stars

Der besonders beerige 2014er Jahrgang überzeugt uns und die Kritiker, gleich 4 mal über 90 Punkte und weitere Prämierungen bestätigen dies eindrucksvoll.

Für Weine ähnlicher Intensität, Eleganz und Komplexität muss man in europäischen Weingebieten schnell mehr als das Doppelte bezahlen. Unsere uneingeschränkte Empfehlung!

Rebsorten: 45% Syrah, 35% Carmenere, 8% Cabernet Sauvignon, 5% Mourvedre, 4% Malbec, 3% Petit Verdot.

Analyse:

Alkohol: 14,6 %
Säure: 4.8 g/l
Zucker: 2.0 g/l
SO2 gesamt: 86 mg/l
(Durchschnittswerte)

Weinberge:
Los Robles, am Fuße eines Bergvorsprunges in Lo Moscoso gepflanzt, 245 m über dem Meeresspiegel. Vertikal angeordnete Rebzeilen auf eigenen (Chile hatte keine Reblaus-Katastrophe!) Wurzeln (ungepfropft) mit Ausrichtung nach Süden. Reben aus Massal (Feld) Auswahl verschiedener Sorten,ausgenommen Syrah (Klone 300/174). Die meisten Weinberge haben eine Ost-West-Ausrichtung, da sie ursprünglich über Furchen bewässert wurden. Eine Tropfbewässerung wurde im Jahr 2000 eingeführt, die neue Plantagen und eine bessere Ausrichtung ermöglichte.

Boden:
Von kolluvialer Herkunft aus den Coastal Mountains, tief und ziemlich felsig auf der Oberfläche als auch innerhalb ihres Profils, was tiefgründige Wurzeln fördert. 3% organische Substanz, die Textur reicht von tonhaltigem Lehm bis zu schluffigem Ton-Lehm, die dem Wein mineralische Komplexität verleiht. Hohe Fähigkeit zur Feuchtigkeitsspeicherung. 

Klima:
Die Saison 2013-2014 in Colchagua wurde durch den La Nina Effekt geprägt, es gab nur rund 300 mm Niederschlag und extremen polaren Frost im Frühjahr. Der Frost verursachte keine Schäden, da noch keine Knospenbildung erfolgt war, führt aber zu einer Ausdünnung, die sich letztlich in mehr Extrakt und Konzentration widerspiegelte. Viele warme Tage zwischen Oktober und März führten zu einer früheren Lese. Durch das Ausbleiben von Niederschlag während des Frühlings und Sommers konnten sich die Trauben bei hervorragender Gesundheit entwickeln.


Ausbau: 13 Monate, 100% in französicher Eiche (Barrique) in neuen, einmalig vorbelegten und zweimalig vorbelegten Fässern.
Winemaker: Alvaro Espinoza & Noelia Orts.

Trinktemperatur: 16-18
Dekantieren: 2-3 h

Lagerfähigkeit: Mindestens bis 2026.
 


Prämierungen für diesen Jahrgang (2014):


- Tim Atkin 2018: 95 Punkte
- James Suckling 2017: 94 Punkte

- WineSpectator 2018: 91 Punkte
- Descorchados 2018: 92 Punkte
- Harpers Wine Stars 2018: 4 Stars


Prämierungen für andere Jahrgänge:

2013:

- Goldmedaille IWC 2017 ( UK )
- Tim Atkin 2017: 94 Punkte
- James Suckling 2016: 93 Punkte
- Luis Gutierrez (Wine Advocate, ehemals Robert Parker) USA 2017: 92 Punkte

2012:
- Gold in Brüssel, Concours Mondial de Bruxelles 2015
- Gold bei Mundus Vini + bester Rotwein Chiles, Frühjahr 2015
- Gold bei der Berliner Wine Trophy 2015
- 95 Punkte bei James Suckling 2015
- 89 von 100 Punkten Wine Enthusiast 2015

2010:
- 91 Punkte, Wine Spectator, February 2014
- Goldmedaille, “Sakura” Japan Women’s Wine Awards 2014
- Großes Gold Mundus Vini BIOFACH, 2013
- 91 Punkte, Robert Parker, December 2012
- 90 von 100 Punkten, Wine Enthusiast 2013

2009:
- Wine Advocate (Robert Parker): 90 Punkte
- Wine Spectator: 90 Punkte
- BioFach 2012: Großes Gold

Hinweis: Jahrgang läuft aus, nur noch 7 Flaschen

Passende Speisen:
Der 2014er Coyam ist ein vielfältiger Essensbegleiter der sowohl zu komplexen Gerichten aber auch zu einfachen Gerichten wie Gegrilltem, Eintöpfen, Slow cooked Fleischgerichten harmoniert, aber auch sehr schön zu Chili con Carne, Spare Ribs mit Honig oder Ente Maigret mit Feigen passt. Ebenfalls gut geeignet sind vegetarische Gerichte wie z.B. Cannelloni mit Pilzsauce, Käse, Pizza mit gegrillter Paprika, Parmesan und Basilikum sowie Hülsenfrüchten mit Gemüse und Gewürzen.


 

     
     
    • (25,32 € / 1 l)
    • Art. Nr. 42706.1
    • 19,99
    • 18,99 €
    • Einkaufen
     
    ab 2 Stk. nur 18,99 € (25,32 € / 1l)
    ab 3 Stk. nur 18,99 € (25,32 € / 1l)
    ab 6 Stk. nur 18,69 € (24,92 € / 1l)
    ab 12 Stk. nur 18,49 € (24,65 € / 1l)

    Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand, Lieferzeit: 2-5 Tage*  

    Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

    * Gilt für Lieferungen nach Deutschland. Lieferzeiten für andere Länder und Informationen zur Berechnung des Liefertermins siehe hier > Versandkosten

    Mein bioweinreich – Login

    • GO

    So bewerten Sie BioWeinReich