Château de Melin

Inmitten der Weinberge, 12 Kilometer südwestlich von Beaune, ragen die beeindruckenden Schieferdachtürme des Château über den Weiler Melin empor. Das Château de Melin wurde 1551 von der Familie Rozereau erbaut und später von Brunet Monthelie erworben. Ende des 17. Jahrhunderts erweiterte dieser das Schloss, indem er ein zweites Gebäude gegenüber dem ersten errichtete, das von rechtwinkligen Flügeln flankiert wurde und die beiden Gebäude miteinander verband. Diese Flügel, die die beiden Gebäude miteinander verbinden, umrahmen den quadratischen Innenhof hufeisenförmig mit den drei rechteckigen Gebäuden und ihren Treppentürmen. Im Jahr 1960 wurde die Pfarrei von Aubervilliers Eigentümerin des Schlosses und Pater Castle Lecoeur nutzte das Gelände jeden Sommer als Ferienlager für etwa hundert Kinder mit Sport- und Freizeitaktivitäten. Im Jahr 1999 wurde das Anwesen von den derzeitigen Besitzern Hélène und Arnaud Derats erworben, die das Schloss vollständig restaurierten. Während dieser Zeit erwarben sie auch das Familienweingut mit 22 Hektar Weinbergen in den Regionen Côtes de Beaune und Côtes de Nuit.    Die Weinberge des Familienweinguts Seit der Französischen Revolution sind bereits sechs Generationen von Winzern in der Familie aktiv. In den 1930er Jahren bewirtschaftete Paul Dumay 10 Hektar im Maranges-Tal. Nach seinem Tod im Jahr 1968 übernahmen seine Tochter Marie-Claire Derats-Dumay und ihr Ehemann Jean-Claude die Domaine Paul Dumay. Zwischen 1970 und 1995 erweiterten sie das Weingut durch den Erwerb zahlreicher kleiner Parzellen in den Regionen Côtes de Beaune und Côtes de Nuits auf insgesamt 15 Hektar Rebfläche. Im Jahr 2000 wurde Arnaud, der als Ingenieur ausgebildet wurde und eine zehnjährige Karriere in der Baubranche absolvierte, von der Tradition ergriffen. Gemeinsam mit seiner Frau Hélène erwarben sie das Château de Melin in der Stadt Auxey-Duresses und beschlossen, die Weinberge des Familienweinguts zu übernehmen. Das Château de Melin bewirtschaftet derzeit 22 Hektar Weinberge und produziert 22 Appellationen: 20 in den Gebieten der Côtes de Beaune und 2 in der Côtes de Nuits. Die Weinbereitung erfolgt im Weingut in Sampigny-les-Maranges. Allerdings werden die Weine im Château ausgebaut und abgefüllt.    Ökologischer Landbau Um die Qualität des Weins zu gewährleisten, ist es von entscheidender Bedeutung, die Reben und ihre natürliche Umgebung zu respektieren. Nur so können die Reben die spezifischen Merkmale des umgebenden Bodens vollständig aufnehmen und in den Trauben zum Ausdruck bringen. Daher hat sich das Château bereits im Jahr 2009 nach mehreren Jahren im Weinbau dazu entschlossen auf biologischen Anbau umzustellen. Mit dieser Bewirtschaftungsmethode respektieren sie die Umwelt und ihre Pflanzen, indem sie auf den Einsatz von Pestiziden, Herbiziden und Chemikalien verzichten. Stattdessen wird der Boden durch Pflügen, Grasmähen und den ausschließlichen Einsatz von natürlichem Schwefel und Kupfer zur Behandlung von Krankheiten an den Rebstöcken kultiviert. Ihr oberstes Ziel ist es, Trauben von hoher Qualität zu erzeugen, die das Beste aus dem burgundischen Terroir hervorbringen können. Die Anbaumethoden werden mehrmals im Jahr von der unabhängigen Zertifizierungsstelle Ecocert kontrolliert. Bei BioWeinReich finden Sie eine exklusive Auswahl von uns verkosteter hochwertiger BioWeine von diesem Château. Wir importieren diese BioWeine selbst und bieten auch gesonderte Konditionen an für Gastronomie und Hotelerie. Diese finden Sie hier: Handel / Gastronomie    


Inmitten der Weinberge, 12 Kilometer südwestlich von Beaune, ragen die beeindruckenden Schieferdachtürme des Château über den Weiler Melin empor. Das Château de Melin wurde 1551 von der Familie Rozereau erbaut und später von Brunet Monthelie erworben. Ende des 17. Jahrhunderts erweiterte dieser das Schloss, indem er ein zweites Gebäude gegenüber dem ersten errichtete, das von rechtwinkligen Flügeln flankiert wurde und die beiden Gebäude miteinander verband. Diese Flügel, die die beiden Gebäude miteinander verbinden, umrahmen den quadratischen Innenhof hufeisenförmig mit den drei rechteckigen Gebäuden und ihren Treppentürmen. Im Jahr 1960 wurde die Pfarrei von Aubervilliers Eigentümerin des Schlosses und Pater Castle Lecoeur nutzte das Gelände jeden Sommer als Ferienlager für etwa hundert Kinder mit Sport- und Freizeitaktivitäten.

Im Jahr 1999 wurde das Anwesen von den derzeitigen Besitzern Hélène und Arnaud Derats erworben, die das Schloss vollständig restaurierten. Während dieser Zeit erwarben sie auch das Familienweingut mit 22 Hektar Weinbergen in den Regionen Côtes de Beaune und Côtes de Nuit. 

 

Die Weinberge des Familienweinguts

Seit der Französischen Revolution sind bereits sechs Generationen von Winzern in der Familie aktiv. In den 1930er Jahren bewirtschaftete Paul Dumay 10 Hektar im Maranges-Tal. Nach seinem Tod im Jahr 1968 übernahmen seine Tochter Marie-Claire Derats-Dumay und ihr Ehemann Jean-Claude die Domaine Paul Dumay. Zwischen 1970 und 1995 erweiterten sie das Weingut durch den Erwerb zahlreicher kleiner Parzellen in den Regionen Côtes de Beaune und Côtes de Nuits auf insgesamt 15 Hektar Rebfläche. Im Jahr 2000 wurde Arnaud, der als Ingenieur ausgebildet wurde und eine zehnjährige Karriere in der Baubranche absolvierte, von der Tradition ergriffen. Gemeinsam mit seiner Frau Hélène erwarben sie das Château de Melin in der Stadt Auxey-Duresses und beschlossen, die Weinberge des Familienweinguts zu übernehmen.


Das Château de Melin bewirtschaftet derzeit 22 Hektar Weinberge und produziert 22 Appellationen: 20 in den Gebieten der Côtes de Beaune und 2 in der Côtes de Nuits.
Die Weinbereitung erfolgt im Weingut in Sampigny-les-Maranges. Allerdings werden die Weine im Château ausgebaut und abgefüllt. 

 

Ökologischer Landbau

Um die Qualität des Weins zu gewährleisten, ist es von entscheidender Bedeutung, die Reben und ihre natürliche Umgebung zu respektieren. Nur so können die Reben die spezifischen Merkmale des umgebenden Bodens vollständig aufnehmen und in den Trauben zum Ausdruck bringen. Daher hat sich das Château bereits im Jahr 2009 nach mehreren Jahren im Weinbau dazu entschlossen auf biologischen Anbau umzustellen. Mit dieser Bewirtschaftungsmethode respektieren sie die Umwelt und ihre Pflanzen, indem sie auf den Einsatz von Pestiziden, Herbiziden und Chemikalien verzichten. Stattdessen wird der Boden durch Pflügen, Grasmähen und den ausschließlichen Einsatz von natürlichem Schwefel und Kupfer zur Behandlung von Krankheiten an den Rebstöcken kultiviert.


Ihr oberstes Ziel ist es, Trauben von hoher Qualität zu erzeugen, die das Beste aus dem burgundischen Terroir hervorbringen können. Die Anbaumethoden werden mehrmals im Jahr von der unabhängigen Zertifizierungsstelle Ecocert kontrolliert.


Bei BioWeinReich finden Sie eine exklusive Auswahl von uns verkosteter hochwertiger BioWeine von diesem Château. Wir importieren diese BioWeine selbst und bieten auch gesonderte Konditionen an für Gastronomie und Hotelerie. Diese finden Sie hier: Handel / Gastronomie

 


 

mehr weniger
Zeige 12 24 Alle   Produkte
Sortieren nach
Vegan
bio
Angebot

2019
trocken



Puligny-Montrachet Corvée des Vignes 2019

AOC Puligny-Montrachet

57,99 € 55,99 € * / 0,75l

(74,65 € / 1 l)

Es gibt nur äußerst wenige biologisch erzeugte Spitzen-Weißweine aus dem Burgund, diese... mehr
Vegan
bio
Neu

2022
trocken



Puligny-Montrachet Corvée des Vignes 2022

AOC Puligny-Montrachet

62,69 € * / 0,75l

(83,59 € / 1 l)

Es gibt nur äußerst wenige biologisch erzeugte Spitzen-Weißweine aus dem Burgund, diese... mehr
Vegan
bio

2019
trocken



Gevrey-Chambertin 2019

AOC Gevrey-Chambertin

53,99 € * / 0,75l

(71,99 € / 1 l)

Endlich haben wir wieder einen biologischer Gevrey Chambertin entdeckt! Dieser von... mehr
Vegan
bio

2022
trocken



Hautes Côtes de Beaune blanc 2022

AOC Hautes Côtes de Beaune

22,99 € * / 0,75l

(30,65 € / 1 l)

Dieser elegante, leichte Hautes Côtes de Beaune blanc von Château de Melin überzeugt mi... mehr
Vegan
bio

2019
trocken



Maranges 1er Cru 2019

AOC Maranges 1er Cru

33,49 € * / 0,75l

(44,65 € / 1 l)

Dieser kraftvolle und runde, biologische zertifizierte Maranges 1er Cru von Châte... mehr
Vegan
bio

2019
trocken



Pommard 2019

AOC Pommard

49,99 € * / 0,75l

(66,65 € / 1 l)

Dieser fruchtige, konsequent zertifziert biologische Pommard von Château de Melin... mehr

* Alle Preise inkl. MwSt und zzgl. Versand.
Bei gestrichenen Preisen handelt es sich um den UVP des Herstellers.