Daten werden geladen!

André Stentz, Bio Crémant de Alsace Rosé Brut AOC 2012 (Microsulfites / sehr wenig Schwefel)

 

Alle Produkte des Herstellers


Seit 1674 baut die Familie Stentz in Wettolsheim südwestlich von Colmar Wein an. Seit 1984 wird auf den rund 8 Hektar konsequent nach den Richtlinien des kontrolliert biologischen Anbaus gearbeitet. Das Weingut hat sich außerdem den deutlich weitergehenden Richtlinien des Bio-Anbauverbandes Nature & Progrés unterworfen.

 

 

Mit den Arbeitstechniken des biologischen Anbaus erreicht Stentz etwa zehn Tage Reifevorsprung und seine Weine werden wirklich Ausdruck ihrer Böden, des Terroirs. Außerdem wird mit den angewandten Methoden wirksam die Erosion und das Auswaschen der Böden bekämpft. Die Artenvielfalt wird respektiert und kann sich in all Ihrer Pracht in den Weinbergen ausdrücken.

 

Auch in Sachen Qualität macht André Stentz keinerlei Kompromisse. Seine Weine sind streng selektiert und perfekt vinifiziert, intensiv aber nie übertrieben. Seit vielen Jahren genießen seine Weine viele Freunde in aller Welt.

 

Link zum Weingut:

http://www.andre-stentz.fr/



Es liegen leider noch keine Bewertungen vor.

André Stentz, Bio Crémant de Alsace Rosé




Nicht im Lager, ggf. nachbestellbar,
s. Hinweise Produktbeschreibung
SPEICHERN

Öko-Kontrollstelle:
FR-BIO-01

Allergene:
Enthält Sulfite

Füllmenge: 0,75l

Alkoholgehalt: 13 %

Hersteller / Abfüller:
André Stentz
rue de la Batteuse 2
68920 Wettolsheim
Frankreich

Ursprungsland: Frankreich

In der Nase intensive Aromen von roten Früchten, besonders Himbeeren und etwas geröstetes Brot. Schöne lachsrosa Farbe, sehr feine Perlage. Im Geschmack voll und fruchtig mit Balance und Eleganz. Den fehlenden Schwefel vermisst man keineswegs.
Hinweis: Jahrgang 2012 wurde jahrgangsbedingt mit einer sehr geringen Schwefelung hergestellt. 
Leider schon ausgetrunken. Bei Interesse bitte Lieferterminanfrage einreichen.

Ein angenehmer und leicht zugänglicher Crémant aus Pinot Noir mit viel Finesse. Hergestellt mit einer sehr geringen Gabe von Schwefel.

Hinweis für Schwefel-Allergiker: Der Jahrgang 2012 erforderte zur Stabilisierung eine sehr geringe Gabe Schwefel (microsulfites). Andre Stentz geht sehr vorsichtig und sorgsam mit Schwefel um und verzichtet bei seinen Crémants bei der gesamten Weinverarbeitung vollständig auf Schwefel. Der Jahrgang 2012 erhielt lediglich nach dem Degorgieren eine sehr geringe Gabe von 12 - 20 mg/l. Diese Gabe war notwendig, um die Frische der Weine sicherzustellen. Der Crémant 2012 Rosé enthält laut Analyse nur 5 mg freies SO2 pro Liter.
Dieser Wert ist so gering, dass er oftmals von Weinen ohne SO2 Zugabe übertroffen wird, da bei der Vergärung durch die Hefen ebenfalls natürlicher Schwefel entsteht.

Mit leichtem Restzucker nicht zu trocken.

Ideal für festliche Empfänge als Aperitiv oder einfach so.

Restzucker: 4,4 g / l
Alkoholgehalt: 13%
Säure total: 3,36 g/l
Säure flüchtig: 0,58 g/l
SO2 total: 8 mg / l
SO2 frei: 5 mg / l

Hinweis: Der freie Schwefelgehalt ist geringer als bei manchem Wein, der ohne Zusatz von Schwefel hergestellt wird! (Schwefel entsteht durch die Vergärung auf natürliche Weise.)

Vegan hergestelltes Produkt.

Rebsorten: Pinot Noir / Spätburgunder
Anbauverband: Nature & Progrés
 

Für diesen feinen Crémant müssen die Trauben exakt zum richtigen Reifezeitpunkt gelesen und dann nicht zu fest gepresst werden. Nur gerade fest genug für die feine lachsrosa Farbe. Im Vergleich zu weißen Crémants hat dieser Rosé mehr Intensität und Nachhall und etwas weniger Säure. Zusammen mit der schwefelfreien Herstellung macht dies den Crémant Rosé besonders verträglich für empfindliche Menschen.

Die Produktion ohne bzw. mit sehr geringem Schwefelzusatz erfordert sehr viel Sorgfalt und jahrelange Forschung und Erfahrung. 


 

     
     
     
    ab 6 Stk. nur 16,79 € (22,39 € / 1l)
    ab 12 Stk. nur 16,59 € (22,12 € / 1l)

    Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand, Lieferzeit: 2-5 Tage*  

    Diese Produkte könnten Sie auch interessieren:

    Mein bioweinreich – Login

    • GO

    Produkteigenschaften

    So bewerten Sie BioWeinReich